Fotopirsch auf Biber &. Eisvogel

Fotopirsch auf Biber und Eisvogel – die Sonnenstrahlen des zu Ende gehenden Tages reflektierten sich im Wasser des sacht fließenden Mühlengrabens. Schwärme von Mücken tanzten knapp über der Wasserfläche. Auf der einen Seite ein starker Bewuchs mit Buschwerk und hoch stehenden Gräsern. Auf der anderen Seite der Radweg in ein Waldgebiet. Man sollte meinen – ein ganz normaler Samstag Abend im Juli. Wenn da nicht die auffallenden Stellen im Bewuchs wären. Das hohe Gras war dort heruntergedrückt. Typische Zeichen für sogenannte Biberrutschen.

Die Kameraausrüstung ließ ich noch im Auto. Ich wollte lediglich die Lage checken und plötzlich die Überraschung. Vor mir, verdeckt durch den Uferbewuchs, platschte ein Biber in das Wasser. Er schwamm mit der leichten Strömung. Nach eine kurzen Verfolgung tauchte er ab und ich konnte im klaren Wasser erkennen, dass er in seinem Bau verschwand.

OK- die Biber sind da und meine Chancen standen gut bei brauchbarem Licht Fotos und Videos zu machen. Zunächst aber zurück zum Auto, ich brauchte schließlich meine Ausrüstung. Bewaffnet mit der Kamera, Stativ und einer kleinen Trinkflasche wollte ich mich an der Biberburg ansetzen. Vorher aber noch das Intro für die Videos drehen. Die nächste Überraschung wartete auf mich, denn vor mir auf einem Ast sass ein junger Eisvogel. Er bemerkte mich nicht. Aufgeschreckt durch die Passanten flog der junge Kerl plötzlich auf. So machte ich mich auf zum Ziel um dann gleich wieder erstaunt zu sehen, dass der Eisvogel lediglich um die Ecke geflogen ist und wie auf dem Präsentierteller vor mir sass. Eine wahre Freude.

An der Stelle, an der der Biber abtauchte, war eine ganze Weile Ruhe. Die Bugwelle verriet aber mein Objekt der Begierde. Meister Bockert kam von rechts und schwamm an mir vorbei. Nach einem kurzen Stück machte er Halt und stieg aus dem Wasser. Ein prächtiges Tier mit einer sehr markanten Kelle. Kein Wunder also, dass dieses Tier mit einer enormen Geschwindigkeit im Wasser an mir vorbeizog. An Land ist der Biber eher behäbig. In aller Ruhe putze er sich, stellte sich auf die kurzen Hinterbeine um besser an das Astwerk zu kommen und frass genüßlich.

An diesem Abend die einzige Begegnung mit dem Biber aber der Eisvogel hatte ein Einsehen mit mir. Er sass wie bestellt an exponierter Stelle und rundete die kleine Fotopirsch auf Biber und Eisvogel ab.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.