Naturbeobachtungen – Damwild

21.10.2019

Der Wald lag an diesem Oktobertag im Herbstgrau, leichter Nieselregen verfing sich in den restlichen Blättern. Der Wind der letzten Tage hat schon ganze Arbeit geleistet. Es ist in der letzten Woche | ich war zum Tauchen in Ägypten | eine Menge passiert in der Natur.

Genau in diesem Wald konnte ich im letzten Herbst das Damwild beobachten. Heute wollte ich nur kurz die Lage checken. Auf meinem Streifzug durch das „verbotene“ Revier konnte ich weibliches Damwild erspähen. Bei gutem Wind konnte ich mich bis auf ca. 150 m nähern. Die beiden schwarzen und weißen Tiere haben das Jahr überlebt und beobachteten mich im Schutz des Unterholzes sehr aufmerksam. Ein weiteres Anpirschen machte keinen Sinn.

Die typischen Brunftklänge waren auch nicht zu hören. Möglicherweise ist es noch zu früh. Etwas Mut machte mir das Erspähen der beiden kapitalen Hirsche. Leider sind Fotos bei ISO 3.200 nicht das was sich der Fotograf erhofft. ..aber der Anfang war gemacht.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.