Naturbeobachtungen – Wildkamera 1

.. der Anfang ist gemacht. | Rotfuchs

Mitte März – in der Welt der Tiere beginnt dann eine spannende Zeit. Die Natur fängt nach dem langen Winter an zu erwachen und der natürliche Fortpflanzungstrieb der Wildtiere steht dem in nichts nach. Für einen Naturfotografen mit dem Schwerpunkt “Wildlife” stehen heiße Zeiten an.

Vorbereitungen für die Naturbeobachtungen des Jahres müssen getroffen werden. Es ist nichts spannender als eine heranwachsende neue Tiergeneration von klein auf beobachten zu können. Dazu muss man aber die Rückzugsorte der Tiere kennen. Jetzt wo die Bäume und Sträucher noch nicht im Laub stehen, sind die Kinderstuben des vergangenen Jahres noch zu sehen. Bei der Beutelmeise z.B. ein Nestbeutel in einer Birke. Es ist nicht selten, dass die Beutelmeise in unmittelbarer Nähe ein neues Nest baut. Beim Fuchs oder Dachs sind es alte Bauten. Frische Erde auf den Äckern, an den Kanten der Wiesen, an entwurzelten Bäumen oder aber einfach im Unterholz weisen auf Aktivitäten hin.

Einen solchen Ort habe ich gefunden. An einer vielversprechenden Stelle habe ich eine meiner Wildkameras installiert, unmittelbar vor einem Eingang in Bodennähe. Eine erste Kontrolle der Speicherkarte gab mir Aufschluss. Ich hatte einen Volltreffer gelandet! Fuchs und Dachs waren zu sehen. Der Dachs schaute nur vorbei, der Fuchs schien schon eingezogen zu sein. Der Anfang ist gemacht, ich bleibe dran.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.