Naturbeobachtungen – Fuchswelpen

17.05.2020

Mein aktiver Fuchsbau ist quasi kalt gestellt worden. Der Windbruch als natürliche Deckung für die Fuchswelpen ist in Vorbereitung der Wiesenmahd beiseite geräumt worden. Die Störung war offensichtlich derart nachhaltig, dass die Fähe mit den drei Fuchswelpen vermutlich “umgezogen” ist. Weitere Beobachtungen und damit weitere Fotos der Füchse waren an diesem Spot daher nicht mehr möglich.

Der Zufall hat mir eine andere Tür geöffnet. Fotokollegen gaben mir den Tipp, so nebenbei, denn an diesem Abend galt unsere ganze Aufmerksamkeit den jungen Waldohreulen | ..aber dies ist bereits Stoff für eine eigene Geschichte.

Auf einem unscheinbaren, trockenen Acker sollen sich mehrere Fuchsbauten befinden. Von der damaligen LPG eingegrabene Reifen sollen hier die Grundlage für zahlreiche Fuchsbauten sein.

Die Reifen habe ich nicht gefunden. Dafür aber eine große Anzahl von Löchern in der sehr trockenen Heidelandschaft. Ein Futterplatz mit Federresten bestätigten, dass hier Füchse am Werk waren.

Es war keine Zeit, so dass ich mich lediglich für einige Minuten gegen den Wind an diese Stelle setze. Vermutlich waren die Füchse neugierig, denn in der Summe schauten drei Fuchswelpen aus dem Bau. Wir spielten miteinander, wenn ich mich versteckte schauten die Welpen aus dem Bau, wenn ich aufschaute versteckten sich die Füchse.

Irgendwie putzig das ganze Schauspiel.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.