Thailand 2016

21.11.2016 | 1. Tauchtag

Thailand / 2016 / Phuket / TG 1
Tauchplatz: Racha Yai / Bungalow Bai

Unweit von der Chalong Pier, ca. 1 Bootsstunde entfernt, liegt inmitten der Ademanensee die größere der beiden Racha-Inseln Racha Yai (großer König).
In einer kleinen Bucht, der Bungalow Bai, war der Einstieg zum 1. Tauchgang des Thailand Trips 2016. In dieser Bucht ankern eine Vielzahl von Speedbooten. Entsprechend sieht das Riff aus. Abgestorbene Korallen und heller Sand. Fisch, jedenfalls brauchbare Exemplare, waren nicht zu sehen. Eine kleine Schnecke lag auf einem Korallenblock. Das war’s dann auch schon.
Tiefe: 21,2 m Zeit: 50′ Bewertung: ??

Thailand / 2016 / Phuket / TG 2
Tauchplatz: Racha Noi / Marina Bay

Der “kleine König” liegt keine 40 Bootsminuten vom großen Bruder in westlicher Richtung entfernt.
Auch hier herrschte reger Betrieb aber das Licht und die Sicht waren besser. Die Korallenwelt war ähnlich, vielleicht nicht ganz soviel Korallenmüll. Der Höhepunkt einer lebendigen Begegnung war ein Octopus. Der versteckte sich zwar bei meiner Annäherung aber ich hoffe, dass ich ihn trotzdem mit der Kamera erwischen konnte.

Tiefe: 21,3 m Zeit: 55′ Bewertung: ??

Thailand / 2016 / Phuket / TG 3
Tauchplatz: Racha Noi / Banana Bay

Es ging an der Nordseite des kleinen König’s ins Wasser. Die Sonne stand an diesem Novembernachmittag schon tief im Westen, so dass der Tauchplatz im Schatten lag. Dieser Teil der Insel scheint für Touris nicht so interessant zu sein. Die Korallenwelt in Form von Weichkorallen war noch einigermaßen intakt. Nicht in Weite meines Obkektives zog ein Napoleon Lippfisch vorbei, Papageifische jagten im Riff und schnappen sich kleinere Jungfische. Etwas mehr Leben im Riff aber trotzdem nichts spektakuläres gesehen.

Tiefe: 21,4 m Zeit: 58′ Bewertung: ??

FAZIT. Ein entspannter Tauchtag ohne nennenswerte Fischsichtigung.
Nur auf der Rückfahrt herrschte plötzlich Aufregung an Bord, ein Minkwal zog vorbei und zeigte uns seine Rückenflosse (leider in einem respektablen Abstand).

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.