Ägypten 2017

21.04.2017 | 1. Tauchtag

1. Tauchgang / Hausriff Abu Soma

Fast kein Wind, die Sonne brennend von oben und doch nur 24 Grad Wassertemperatur. Es hört sich viel an, es war aber trotz des 5 mm Neopren’s merklich kalt. Die Maske war beschlagen, ich hatte quasi einen Blindflug durch’s Riff. Wenn man alle paar Flossenschläge die Maske fluten und ausblasen muss, dann macht das Ganze Unterfangen keinen Spaß. Damit ist auch schon der TG beschrieben.

Bewertung: ??
max. Tiefe: 16,8 m bei einer Tauchzeit von 50′

2. Tauchgang / Hausriff Abu Soma

Der 2. Versuch. Gleich vorab – die Maske war bei diesem Tauchgang besser, noch nicht optimal aber schon eine deutliche Steigerung. Kalt war es immer noch. Die Sonne stand schon etwas unter dem Zenit, so dass die Korallen nicht so recht ausgeleuchtet waren. Das Fotolicht kam zum Einsatz. Ich versuchte Clownfische in der Anemone zu fotografieren. Gleichfalls Schulen von Soldatenfischen. Mehr konnte ich nicht erspähen. Also, der 2. TG bekommt eine bessere Bewertung als der Einstiegstauchgang. Das Riff selbst bleibt ungeschlagen und bietet viele Möglichkeiten.

Bewertung: ??
max. Tiefe: 16,2 m bei einer Tauchzeit von 50′

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.