Rotwild | cervus elephus l.

Die Begegnung , bei der mir der Mund offen blieb
Das große Rudel

Rotwild in der freien Natur erleben zu dürfen war mir bisher noch nicht vergönnt. Nun – es stand auf meiner to do Liste aber alle Versuche waren bisher vergebens. Es lag daran, dass eher das Damwild in den Wäldern meines „Wirkungskreises“ die Oberhand hat aber auch daran, dass mir nicht bekannt war – wie macht man es am besten!?

Es ergab sich irgendwie, dass ich ins Gespräch mit einem Jäger kam. Ich stellte einfach die Frage – was ich machen müsste um Rotwild zu sehen. Die Antwort kam prompt, er zog sein Handy aus der Tasche und zeigte mir einen Videoclip. Was ich da sah, verschlug mir fast die Sprache. Die oben im Bild gezeigte Szene, noch potenziert in der Anzahl der Tiere und mit Ton untermalt, erschlugen mich fast.

….und dies alles in unmittelbarer Nähe zu meinem Heimatort. In keinem Gehege, in keinem umfriedeten Gebiet – nein, alles in der freien Natur, zugänglich für jedermann, vorausgesetzt man kennt den Ort. Ich werde ihn nicht verraten, zu groß ist die Gefahr, dass unzählige Schaulustige sich auf den Weg machen.

Von dem beschriebenen Weg musste ich keine 5 Minuten in den Wald hinein laufen. Rechts im Augenwinkel sah ich eine Wiese und dachte bei mir – was machen die Kühe im Wald, denn das mir Gezeigte konnte und wollte ich immer noch nicht glauben. Ich sah durch mein Fernglas und vor mir standen sie nun wirklich – eine unzählige Masse von Rotwild. Mein Herz schlug höher, ich hatte keine Deckung und jede Bewegung konnte die Tiere verscheuchen. Deshalb entschloss ich mich nur einige Fotos frei aus der Hand zur Dokumentation zu machen. Bessere Fotos würden nur bei genauer Planung und nach Rücksprache mit dem Jäger gelingen.

Irgendwann wurde ich bemerkt und es begann die große Flucht. Das Wild flüchtete in und durch den Wald, was einen ohrenbetäubenden Lärm verursachte. Ist ja klar, wenn ca. 500 Tiere a 4 Hufe durch den Wald rennen, sollte es schon zu hören sein.

Was mich stutzig machte ist die Tatsache, dass ich in diesem Teil des Waldes viele jagdliche Einrichtungen, sprich Hochsitze, gesehen habe. Ich glaube, dass hier ganz bewusst auf Rotwild angesessen wird. Nur so kann ich mir diese unglaubliche Anzahl von Tieren erklären.

Wie dem auch sei, ich kehre sicherlich zurück, spätestens im Herbst zur Hirschbrunft.

no images were found

 

 PS. Die Fotos sind nicht von der besten Qualität und dienen hier lediglich zur Dokumentation des Gesehenen. 

4 Kommentare

  1. Hallo Karsten, ich kann deine Begeisterung voll und ganz nachvollziehen. Gerade wenn man auf eigene Faust solche Begenungen „erarbeitet“ hat, ist so etwas stark prägend.
    Solltest du mal eine Begleitung suchen, würde ich mich empfehlen 😉 Bin selbst auch viel in der Lewitz unterwegs und würde mich über einen Austausch mit Gleichgesinnten freuen.

    Gut Licht wünsche ich.

    LG Maik

    1. Hallo Maik, vielen Dank für Dein Interesse. Ich komme gern auf Dein Angebot zurück. Es wird sich eine Gelegenheit ergeben. Viele Grüße karsten

    1. Hallo Uwe, Danke für Deinen Besuch auf meiner Seite. ….und ja, es stimmt, es ist unglaublich eine solche Anzahl von Rotwild zu sehen. Ich bleibe am Ball und werde wieder berichten. Viele Grüße karsten

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.