Reminiszenz | Juni 2017

Rückblick in Wort &. Bild | Juni 2017

Der zurück liegende Monat war für mich geprägt durch erhebliche Wetterschwankungen. Mal war es grau und mal war es blau, keine so guten Bedingungen für die Wildlife-und Landschaftsfotografie.

…aber trotzdem konnte ich einige Motive mit meiner Kamera festhalten. Ich erinnere mich an den Wiesel, an die Feldhasen oder die Fuchswelpen. Alles hatte ich noch nicht in meinem Portfolio  und freue mich deshalb besonders darüber. Nicht zu vergessen meine | erneute | Begegnung mit dem Eisvogel, ich glaubte schon nicht mehr daran, doch „Natur bleibt Natur“ und „Unverhofft kommt oft“, um nur einige Weisheiten zu bemühen.

Ich habe mir ein neues Gebiet erschlossen, gleich fußläufig vor meiner Tür. Dort sagen sich zwar nicht Fuchs und Hase gute Nacht aber sicherlich Hase und Rehe, die ich regelmäßig beobachten konnte. 

Landschaftlich zog es mich von der Unstrut über die Beelitzer Heilstätten an die Ostsee, manchmal unterbrochen von Streifzügen vor der Haustür, quasi der Sonne entgegen oder hinterher.

 

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.