Naturbeobachtungen – Singvögel im Winter

..an der Kirrung

Der Eisvogel ließ mich an „meinem“ Ansitz an diesem Januarnachmittag im Stich. Pech gehabt, es kann nicht immer klappen.

Möglicherweise wurde der Eisvogel durch einen Jäger gestört, denn der fuhr mit seiner untermotorisierten Karre quer über die Wiese und verkippte hinter mir einige Schaufeln Mais. Beim Abbau meines Tarnzeltes konnte ich aus den Augenwinkeln an der besagten Stelle ein reges Treiben beobachten. Eine stattliche Anzahl von Wildvögeln hatte die Kirrung in Besitz genommen.

Das war mein Fotomotiv , zu mindestens war es ein Versuch wert!

Bei dieser Kirrung handelte es sich um eine Schwarzwildfütterung, es lagen Rüben auf dem Haufen und der frische Mais sollte sicherlich nur zum Anlocken der Schwarzkittel dienen. Inmitten dieser Stelle war ein Stock in den Boden gesteckt. Ein Kleiber nutzte diesen Stock als Ansitz. Regelmäßig landete er auf der Spitze um dann in den Sturzflug überzugehen um sich aus dem Haufen ein Maiskorn zu holen. Danach flog er wieder davon. Dieses Schauspiel wiederholte sich in regelmäßigen Abständen. Mit von der Partie waren auch Blau–Sumpf-und Kohlmeisen. Das Rotkelchen traute sich nicht aus dem Gestrüpp.

Eine gute halbe Stunde konnte ich dem Treiben ohne Tarnung zusehen und meine Fotos aus einer Distanz von ca. 15 m machen.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.