Eisvogel | Alcedo atthis

...das Glück bleibt auf meiner Seite

Der Regen hat eine Pause gemacht, der starke Wind der letzten Tage ist etwas abgeflacht und die Sonne schickte sich an zu scheinen. Genug Gründe um bei den Eisvögel nach dem Rechten zu schauen.

An „meiner“ Stelle standen schon drei Autos. Meine Fotografenkollegen waren in der Nähe. Keine guten Voraussetzungen, denn ich musste damit rechnen, dass schon Unruhe im Revier herrschte. Auf einen Versuch kam es an. So habe ich das Tarnzelt aufgestellt und mir gesagt „abbrechen kann ich immer noch, wenn die Kollegen kommen!“

Die Sonne verkrümelte sich, der ISO schoss noch oben. Ich musste keine 30 Minuten warten. Der „Eisi“ flog auf seinen angestammten Ast. Leider nur für einen kurzen Augenblick, einige Fotos konnte ich trotzdem machen. Sein gestern bevorzugter Ansitz war ein im Wasser liegender, umgefallener Baumstamm. Hohes Gras verdeckte meine Optik teilweise aber mit einer manuellen Fokuszierung konnte ich die Situation lösen. Es bleib auch noch die Zeit für kleine Videosequenzen.

..und dann trat das ein, was kommen musste. Hinter mir wurden Stimmen laut. Die Kollegen waren hörbar in der Nähe, der Eisvogel weg und ich brach ab. Nicht schlimm, wie man an den bleibenden Ergebnissen sehen kann.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.