Landschaftsfotografie – Landschaften im Zeitraffer

.. Sonne und Schnee in der Lewitz | es ist Winter geworden „Der Zeitraffer ist eine filmische Methode zur Beschleunigung der Langzeitaufzeichnung von Bewegungsabläufen, bei der die Bildfrequenz (Bildrate) der Aufnahmekamera im Verhältnis zur Abspielfrequenz herabgesetzt wird. Werden die Aufnahmen dann mit normaler Geschwindigkeit abgespielt, scheint der aufgenommene Vorgang schneller abzulaufen.“ | Quelle: Wikipedia | Soweit die blanke Theorie. Kurz…

Weiterlesen →

Naturbeobachtungen – Singvögel im Winter

..an der Kirrung Der Eisvogel ließ mich an „meinem“ Ansitz an diesem Januarnachmittag im Stich. Pech gehabt, es kann nicht immer klappen. Möglicherweise wurde der Eisvogel durch einen Jäger gestört, denn der fuhr mit seiner untermotorisierten Karre quer über die Wiese und verkippte hinter mir einige Schaufeln Mais. Beim Abbau meines Tarnzeltes konnte ich aus…

Weiterlesen →

Jahresrückblick 2018

.. meine Bilder des Jahres 2018 Eine Floskel beschreibt das viel zu schnelle Vergehen der Zeit. Ich kann es nur bestätigen, denn das Fotojahr 2018 verging wie im Flug. Geprägt von seltsamen Wetterabfolgen, u.a. ein Winter ohne Schnee, dann Schnee am Ostersonntag, einem sehr langen, regenarmen aber sehr schönen Sommer und einem übergangslosen kurzen Herbst…

Weiterlesen →

Naturbeobachtungen – Wasseramsel

… wenn nur der Bach rauscht, Fotopirsch an der Polenz  Was gibt es schöneres als in aller Ruhe an einem rauschenden Bach entlang, eingerahmt von den aufsteigenden Felsen der Sandsteine durch den Wald zu gehen.  Tom Pauls, alias Ilse Bähnert, betitelte mich bei einer abendlichen Begegnung in Pirna als Impressionisten. Stimmt irgendwie, denn ich verstehe…

Weiterlesen →

Fotospot – Liebethaler Grund

.. ein kurzes Stück des Malerweges Endstation der Buslinie G/L und gleichzeitig der Ausgangspunkt für eine kleine Fotowanderung in der Sächsischen Schweiz unweit von Pirna.  Die Wesenitz ist an diesem Einstieg in den Liebethaler Grund noch sehr zahm, geradezu artig fließt sie eingerahmt von ersten Sandsteinfelsen dahin. Dieser Teil des Weges ist nicht sonderlich spektakulär….

Weiterlesen →

Naturbeobachtungen – Damwild | Dama dama

..eine sehr scheue aber wunderschöne Hirschart in unseren dichten heimatlichen Wäldern Wenn die letzten Sonnenstrahlen den schon kalten Boden wärmen, dann  steigt der Nebel auf. Ein klassisches Zeichen für den beginnenden Herbst. Es ist bereits Ende Oktober und in diesem Jahr ist es noch recht warm. Die Tage sind schön und das bunte Herbstlaub verleiht…

Weiterlesen →

Naturbeobachtungen – Eisvogel | Alcedo atthis

..und wieder hatte ich Glück Der Zeitpunkt meiner letzten intensiven Bemühungen einen Eisvogel zu beobachten ist schon lange her. Noch vor ca. 14 Monaten nutzte ich jede sich mir bietende Gelegenheit das Juwel unter den heimischen Singvögeln zu beobachten und zu fotografieren. Mein Blick war seinerzeit ein völlig anderer als heute. Damals war es mir…

Weiterlesen →

Naturbeobachtungen Rotwild

..wenn es wieder Herbst wird in den mecklenburgischen Wäldern …ja, dann packt mich ein ganz besonders  Fotofieber! Lange vor der Zeit war ich schon wach. Es muss eine Mischung aus Vorfreude und Aufregung gewesen sein, die mich in meinem Urlaub zu nachtschlafender Zeit aus dem warmen Bett trieb. Draußen ein sternenklarer Himmel, stockdunkel, der Neumond…

Weiterlesen →

Naturbeobachtungen – Bartmeisen

…Geraschel im Schilf Die Runden um die Friedrichsmoorer Fischteiche in der mecklenburgischen Lewitz habe ich nicht gezählt aber es waren viele, sehr viele Runden um zum gewünschten Erfolg zu kommen.  Schon vor mehr als 2 Jahren konnte ich die Bartmeisen an diesen Fischteichen beobachten. Fotos, zu mindestens brauchbare Fotos, sind dabei leider nicht entstanden. Den…

Weiterlesen →

Naturbeobachtungen – Zaunkönig

…Gezeter im Unterholz Man spricht in diesen Tagen bereits von einem Jahrhundertsommer. Auch an diesem letzten Tag im Juli 2018 schob sich die Quecksilbersäule der Thermometers schon sehr früh in Richtung 35°C.  Ich suchte deshalb zwischen den Terminen nach einem schattigen Plätzchen, so dass mir das Gebiet der Schilde gerade Recht war. Die Schilde, ein…

Weiterlesen →